Windmühle, Wassermühle, Mühlenteich

Vorheriges Poster Nächstes Poster Bitte Rollbalken zum senkrechten und ggf. waagerechten Verschieben benutzen!
Click on German texts to get English explanations!

Vorheriges Poster Nächstes Poster Bitte Rollbalken zum waagerechten und senkrechten Verschieben benutzen!

Startseite mit Navigationsrahmen (unten)  Zurück

Windmühle, Wassermühle, Mühlenteich

Eine erste Wassermühle lag südlich des Dorfes an der Gieselau ("Olmöhlen", "Diek", "Dieksknöll"). Im 17. Jahrh. wurde die noch bestehende Wassermühle an der Westerau nordwestlich der Kirche errichtet, die 1901/02 neue Gebäude erhielt (oben links - der untere Bildteil ist phantasievolle Ergänzung - sowie links). Dazu gehört ein Mühlenteich, der vor allem zur Kurbadzeit beliebtes Ausflugsziel war. - Die Mühlenstraße ist nach einer dort bis 1914 bestehenden Windmühle benannt (unten). Nach der Jahrhundertwende entstanden in der Österstraße sowie nördlich der Bahn je eine motorbetriebene Walzenmühle.

Museums-Startseite mit Navigationsrahmen (unten)  Aöza  Zurück © Volker Arnold, zuletzt geändert am: