back - previous plate - next plate - next topic - overview - short explanation in English

Arbeitsplätze (6)

•Kanalreinigungsarbeiten in der Norderstraße um 1930 (links oben) – damals hieß dieser Teil der Norderstraße Freudenthal. Alle Kinder mussten mit aufs Bild. Der Kanaldeckel existiert 2001 noch!
•Zwischen Bahnhof und Tunnel Kreuzstraße hatte östlich der Gleise die Mineralölfirma Bösch ihre Niederlassung (links unten, 1920er Jahre; 2001 Asylbewerberunterkunft).
•In der Druckerei des Heider Anzeigers um 1930, als sie schon aus der Meldorfer Chaussee an den Wulf-Isebrand-Platz umgezogen war (rechts oben). Die Arbeiter bedienen die damals modernen Typograph-Setzmaschinen.
•Das Sitzungszimmer der Westholsteinischen Bank von 1908 (rechts unten), einer Gründung des Bauern und Reichstagsabgeordneten J. A. Thomsen (2001 Vereinsbank).

Eine Patenschaft für diese Ausstellungstafel kann noch erworben werden.

Zurück . Vorherige Tafel . Nächste Tafel . Nächstes Thema . Übersicht


•Cleaning of the sewerage system around 1930 (left side above). All the children had to be on the picture, too. The manhole cover still exists in 2001!
•Branch of the oil company „Bösch” (left side below, 1920's; 2001 accommodation for persons seeking asylum).
•Printing-house around 1930 (right side above). The workers are operating the then modern typesetting machines.
•The conference room of the „Westholstein-Bank”, a foundation of the farmer and Reichstag-member J.A. Thomsen (right side below, 2001 Vereinsbank).
© Volker Arnold, zuletzt geändert am: