Im 1911 entstandenen Neubau des Hauses war neben der Sprituosenhandlung, kurz Köhm-Off genannt, zeitweilig auch eine Drogerie untergebracht (rechtes Schaufenster). Die Traube über dem Eingang weist aber auf den Hauptzweck des Gebäudes hin.

Zurück zur Ausstellungstafel / back . Übersicht


© Volker Arnold, zuletzt geändert am: