back - overview - short explanation in English

Heide, Zentrum Dithmarschens

Heide nahe der Westküste Schleswig-Holsteins ist Hauptort Dithmarschens (rot), heute ein Landkreis, der zugleich eine Landschaft mit bemerkenswerter Geschichte ist. Heide entwickelte sich zwischen 1434 und dem Ende des 15. Jahrhunderts vom Versammlungsplatz mit ein paar Häusern zum Hauptort des Landes Dithmarschen, damals eine selbständige Bauernrepublik. Trotz aller Veränderungen blieb der Platz als nunmehr größter Marktplatz Deutschlands erhalten, und das in einer Kleinstadt mit heute 20 000 Einwohnern, deren Ausehen um 1895 eine Lithografie von Wagner / Nagel wiedergibt (etwas beschnitten, von Süden):

Sie können mit der Maus im Bild nach Bereichen suchen, wo sich der Mauszeiger in eine Hand verwandelt. Durch Anklicken dieser Bereiche kommen Sie zu vier Detailvergrößerungen (West - Mitte - Ost - Markt).

Zurück . Übersicht


Heide, Centre of Dithmarschen: Heide near the west coast of Schleswig-Holstein (Northern Germany) is the capital of Dithmarschen (red), nowadays a district, which is at the same time a landscape with a remarkable history. Heide developed between 1434 and the end of the 15th century from a meeting place with some houses into the capital of the country Dithmarschen, at that time an independent peasant republic. In spite of all later changes, the meeting place remained as one of the biggest market squares in Germany - and this in a small town with today 20 000 inhabitants. Heide's appearance around 1895 is depicted in a lithography from Wagner/Nagel (from south; a little bit cut).
By clicking on the drawing you can get details (west - mid - east - market place).

© Volker Arnold, zuletzt geändert am: