Vorheriges Poster Bitte Rollbalken zum senkrechten Verschieben benutzen! Posterübersicht

Vorheriges Poster Bitte Rollbalken zum senkrechten Verschieben benutzen! Posterübersicht

Exkurs: Nazca in Utah? Natürlich nicht, aber ...
Der Amateur Ed Payne entdeckte in Utah, USA, ein riesiges System von Wegelinien mit diversen meistens 70 - 120 m großen Markierungen. Manche Wege gehen in nahem Abstand über weite Strecken parallel. Inzwischen wurde klar, dass zumindest ein Großteil der Marken nur einige Dekaden alt sind und von seismischen Messungen des Untergrundes stammen. Andere mögen älter sein. Mehr...
Die Halbwüste in Utah: von Canyons durchzogene alte Verebnungsflächen
Hier sind alte Wege durch Sterne markiert (vorne neben Asphaltstraße, 194 m).
Wegmarken im Buschland: teils 6-Strich-Gruppen, teils kleine Rodungen (Quadrate) 
Komplizierte Marken wie diese (100 m, vorne) begleiten hier die Weglinie. 
Markierung aus drei ineinander gestellten Kreisen (70 m) an einem Kreuz alter, an den Steilkanten endender Wege über dem Canyon des Green River
Parallele Weglinien (14 m Abst.), mit einem Doppelkreis markiert (77 m)
Weglinie mit Sechseckmarken (110 m)
Vorläufige Verbreitungskarte der Utah-Geoglyphen. Dargestellt sind die noch erkennbaren Wegemarken, deren Anzahl gegenüber den Originalfunden von Ed Payne erheblich vermehrt werden konnte, obwohl sehr viele nicht mehr sichtbar sein dürften. – Die roten Linien kennzeichnen in engem Abstand verlaufende parallele Weglinien. Einfache Weglinien sind weggelassen, da sie nicht eindeutig von anderen Wegen unterscheidbar sind und oft noch benutzt werden.
Ein ganzes System von Weglinien wird hier durch 6-Strich-Gruppen (ca. 80 m) und 4-Strich-Gruppen (vorne) markiert.
Vom Boden aus ist diese Vier-Strich-Marke nur teilweise zu überblicken (Pfeile); der (extrem langsam nachwachsende) Bewuchs fehlt. Eingeblendet ist eine benachbarte Marke. 
Panoramio / Tim Farmer
Google-Earth-Animation
(moderner Weg)
wikimedia.org
Google Earth
Google Street View

Museums-Startseite mit Navigationsrahmen (unten)  Nazca-Startseite  Zurück © Volker Arnold, zuletzt geändert am:  08/31/2009 22:25:29