Dithmarschen auf Touren

KO15: Dörplinger Moor und Hellhornsberge (4.3 km)

Route (HLHORN-E11HL) durch Moorbrache und etwas Grünland auf überwiegend befestigtem Weg.
HLHORN: Start am Hellhornsberg südöstlich von Dörpling. Der Hellhornsberg ist eine natürliche, aus dem Moor hervorragende Geestkuppe, die durch Kiesabbau stark abgegraben ist. Hierher soll ein vermutlich eisenzeitlicher Bohlenweg durch das Moor geführt haben.
E2: "Kleiner" Hellhornsberg, mit Fichten bestanden.
E4: Weitere winzige Geestkuppe im Moor. Links Moorbrache mit Gebüsch- und Bruchwaldbildung.
E6R: Wir benutzen bis E7L den Weg von der ehemaligen Höveder Mühle (Brücke).
E8: Links verbuschte Moorbrache, darin auffällige achtstämmige Erle (8ERLE) mit Hochstand.
E9L: Alter Kleinbahndamm durch das Dörplinger Moor bis BANDM1. Wir können aber auch nach rechts einen Abstecher zu einer Schutzhütte machen.
BANDM1: Hauptweg nach rechts zurück und weiter bis E10HL.
E10HL: Unscheinbarer grasiger Weg, ggf. problematisch bei Nässe. Kann geradeaus und dann links umgangen werden.
E11HL: Ende der Route 200 m vor dem Startpunkt HLHORN.  
Zurück

Zurück  © Volker Arnold, zuletzt geändert am: