Dithmarschen auf Touren

KH9 : Geest und Niederung südwestlich von Heide (4.6 km)

Route (LESSNG-H1L) durch Acker- und Grünland auf weitgehend befestigten Wegen. Wegen Lärm von der Autobahn nicht empfehlenswert bei westlichem und südlichem Wind.
LESSNG: Start am westlichen Ende der Lessingstraße in Heide-Süd.
H3R: Wir bewegen uns bis H5R inmitten reicher, seit langem bekannter Fundplätze der jüngeren und ausgehenden Bauernsteinzeit (2500-1500 v. Chr.). Damals war das südlich anschließende "Liether Moor" noch eine Brackwasser-Meeresbucht mit zahlreichen Sied-lungsstellen am Rand. Eine große Bedeutung hatte hier die Verarbeitung von Feuerstein, der etwas weiter westlich am offenen Strand von Wesseln bis Hemmingstedt aus den Eiszeitablagerungen ausgewaschen wurde.
H8R: Statt wie vorgesehen rechts können wir geradeaus zu H13R abkürzen, vor allem bei Lärm von der Autobahn.
H10: etwas weiter rechts, heute gequert (und beseitigt) von der Autobahn, war ein Fundplatz der ausgehenden Bauernsteinzeit, der wiederum eine Jagdstation aus der Zeit der Steinzeitjäger (um 5000 v. Chr.) überlagerte. Zur Zeit der Jäger lag die Nordsee noch ca. 20 m tiefer als heute und hatte die Mulde des späteren Liether Moores noch nicht erreicht.
H15R: Der nächste den Weg querende Wall ist die historische Grenze zwischen Norder- und Süderdithmarschen (1581-1970), die hier nordsüdlich verläuft.
H1L: Ende der Route knapp 200 m vom Startpunkt LESSNG.
Zurück

Zurück  © Volker Arnold, zuletzt geändert am: