Dithmarschen auf Touren

KN11: Eidertalkante bei Hohenlieth (6 km)

Route (HOHLIT-E98) durch Grünland auf befestigten Wegen.
HOHLIT: Start im Norden von Hohenlieth nahe der Straße Dörpling-Tielenhemme.
E93R: Rechts Erhöhung erkennbar; es handelt sich um Kuppen einstiger Dünen, die sich zur frühen Nacheiszeit im damaligen Eidertal gebildet hatten und nun aus den späteren Meeres- und Flussablagerungen herausschauen (auch der nahe Aussiedlerhof ist auf solch einer Kuppe errichtet). – Hier Abkürzungsmöglichkeit direkt zu E98.
E94L: Weg bis kurz vor E95L am Eiderdeich entlang. Bis 1936 (Bau der Eiderabdämmung bei Nordfeld) sturmflutgefährdeter Außendeich.
DEICH3: Links ehemaliger Lorendamm in der Niederung erkennbar, für den Transport der Ware der nahen Ziegeleien zur Verschiffung auf der Eider.
KLUMPN: Rechts ehemaliger Bahndamm der Kleinbahn Norderdithmarschen. Unser Weg führt am Fuß der Anhöhe Hohenlieth entlang. Rechts vielerorts Abbauspuren ehemaliger Ziegeleigruben.
268: Eine der feuchten Stellen rechts am Hang ist kein Quellbereich wie die übrigen, sondern die Stelle, an der kurzzeitig ein Kreideschacht für ein einstiges Zementwerk betrieben wurde.
E98: Ende der Route gut 1 km vor dem Startpunkt HOHLIT. Auf dem Weg bei FLUEGN links in der Hecke eine Kaukasische Flügelnuß, ein Sämling gleichartiger in der Nähe des "Schlosses" in Pahlen gepflanzter Bäume (siehe Tour GO4).
Zurück

Zurück  © Volker Arnold, zuletzt geändert am: