Dithmarschen auf Touren

KM8: Südlicher Riesewohld mit Harkestein (3.3 km)

Route (KISRST-M45L) durch Wald und Feldmark auf teilweise befestigten, im Wald manchmal nassen Wegen. 
KISRST: Start am Weg von Röst nach Sarzbüttel beim Zufahrtsweg zur Gemeindekiesgrube. Dicht westlich bei ROSTQU von der Straße aus sichtbarer großer Quellsumpf im Wald.
M37: Wir haben die Gemeindekiesgrube rechts liegen gelassen. Dort Funde aus der Zeit der Steinzeitbauern und – wichtiger – aus der Zeit der Steinzeitjäger (ca. 5000 v. Chr.).
RIESHG: Der einzige im Riesewohldgebiet bekannte Grabhügel, vom Typ her Bronzezeit.
M39R: Unscheinbarer Weg bzw. ein kleines Stück querbeet.
80: Wir queren die Waldstraße mit Versatz zu M42R, von wo uns ein Pfad am Waldrand weiterführt.
M43HR: Nicht an die Wegspur, sondern an den Waldrandpfad halten!
M44L: Stichweg zum Harkestein (siehe Tour GO1), einem riesigen Findling mit Spuren von Spaltversuchen. Histour-Schild.
77R: Der restliche Weg führt reizvoll durch die Feldmark.
M45L: Ende der Route 330 m vor dem Startpunkt KISRST.
Zurück

Zurück  © Volker Arnold, zuletzt geändert am: