Dithmarschen auf Touren

KN4: Geestmoränen um den Schalkholzer Vierth (2.6 km)

Route (SVIERT-H52L) durch Wald und Feldmark auf überwiegend befestigten Wegen. 
SVIERT: Start am Schalkholzer Vierth gegenüber einem Ponyhof (Vierthweg). Hinter dem älteren weißen Haus an der Südseite befand sich das Ganggrab von Schalkholz, seit den 1970er Jahren in Heide im Park am Wasserturm.
H43L: Ein unscheinbarer, teils verwachsender Pfad führt in ein Waldstück.
H44: In der Nähe verlassener Fuchsbau (FUCBAU).
H46: Links vom Pfad einige größere und kleinere Grabhügel, die größeren bronzezeitlichen Typs (SHAHUG). Mit Brombeeren überwachsen.
H47L: Der hübsche Pfad am Waldrand droht mit Brombeeren zuzuwachsen.
H48L: Nördlich und südlich des befestigten Weges sind mehrere Langbetten nachgewiesen (nicht mehr sichtbar oder begehbar), die ursprünglich längst verschwundene Großsteingräber umschlossen.
H49L: Auf halbem Weg zu H52L links Grabhügel.
H52L: Ende der Route 600 m vor dem Startpunkt SVIERT.
Zurück

Zurück  © Volker Arnold, zuletzt geändert am: